isg bpo Jul 2013 520

Trotzdem der Markt insgesamt rückläufige Umsätze zeigte, blühten die BPO-Aktivitäten. Die Zahl der im zweiten Quartal vergebenen BPO-Verträge bedeutet einen Anstieg gegenüber dem ersten Quartal und im Jahresvergleich einen Anstieg um 22 Prozent auf ein Rekordhoch von 45. Der ACV für das Business Process Outsourcing erreichte im zweiten Quartal in dieser Region den Wert von 700 Millionen Euro. Dies entspricht einem Anstieg um 60 Prozent in der Quartalsfolge, auch wenn es um 20 Prozent unter dem Rekordwert liegt, der im zweiten Quartal des Vorjahres erzielt wurde.

„Im Outsourcing-Markt in Europa haben wir im zweiten Quartal eine auffällig schwache Performance erlebt” erklärt John Keppel, Partner und President von ISG Nordeuropa. „Der Silberstreif am Horizont ist allerdings die rekordartige Aktivität im BPO. Nur das Fehlen größerer Verträge verhinderte, dass dieses Segment insgesamt ein überragendes Ergebnis lieferte.”

Insgesamt war das Ausbleiben großer Verträge die Ursache für den allgemeinen Rückgang des ACV in dieser Region. Es gab in diesem Quartal lediglich elf Vertragsabschlüsse, die einen Wert von über 32 Millionen Euro an ACV repräsentierten. Es ist das schwächste Ergebnis seit dem dritten Quartal 2010. In ganz EMEA wurden 109 Outsourcing-Verträge vergeben, was in etwa den Ergebnissen des zweiten Quartals des Vorjahrs entspricht.

Im Gegensatz zu den BPO-Aktivitäten sank die Zahl der IT-Outsourcing (ITO)-Verträge sowohl in EMEA als auch global. Der ACV für ITO fiel um 25 Prozent im Jahresvergleich und um 36 Prozent in der Quartalsfolge. Der ACV für das erste Halbjahr 2013 belief sich auf 2,3 Milliarden Euro und lag damit um acht Prozent niedriger als im ersten Halbjahr 2012.

Im ITO-Bereich sanken in diesem Quartal die ACV-Aktivitäten für neue Outsourcing-Felder (New Scope) und für Restrukturierungen – Verträge, die erneuert, neu strukturiert oder neu verhandelt wurden. Im Ergebnis fielen die New Scope-Aktivitäten auf ihren niedrigsten Stand seit 2006. In EMEA jedoch verzeichnete die Restrukturierung von Verträgen im ITO-Bereich in der ersten Jahreshälfte einen Zuwachs um 22 Prozent an ACV und zahlenmäßig von 28 Prozent.

Länder-spezifische Ergebnisse

Der Outsourcing-Markt in Deutschland bekam offensichtlich die Auswirkungen der Rezession 2013 deutlicher zu spüren. Hier wurden in der ersten Jahreshälfte lediglich 500 Millionen Euro an ACV erzielt. Dies ist ein Rückgang um 24 Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2012 und um 58 Prozent in der Quartalsfolge.

In Großbritannien, wo eine Erholung von der Rezession in unregelmäßigen Wellen erfolgt, wurden in der ersten Jahreshälfte 2013 Verträge mit einem ACV-Wert von 1,3 Milliarden Euro vergeben. Dies entspricht einem Rückgang um 25 Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2012 und um mehr als 40 Prozent gegenüber dem zweiten Halbjahr 2012.

In Frankreich, dessen Outsourcing-Markt schon immer ungleichmäßige Muster aufweist, sanken die Vertragsabschlüsse im ersten Halbjahr 2013 um 50 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres. In der Region wurden lediglich Verträge im ACV-Wert von 120 Millionen Euro vergeben. Dies ist der niedrigste Wert, der seit der ersten Hälfte 2009 verzeichnet wurde.

Die übrigen Regionen in EMEA schnitten besser ab, insbesondere Skandinavien, das mit die beste Halbjahres-Performance der vergangenen Jahre erreichte. Die Region vergab in der ersten Hälfte des Jahres 2013 Verträge im Wert von 830 Millionen Euro an ACV gegenüber 670 Millionen Euro an ACV im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Laut Keppel „waren die Ergebnisse des zweiten Quartals zwar bescheiden, aber wir konnten einen Blick auf bevorstehende Vertragsabschlüsse der Outsourcing-Anbieter werfen, und die sind reichlich vorhanden. Insofern sind wir optimistisch, was die zweite Jahreshälfte für die Branche bereit hält.”

ISG präsentierte den 2Q13 EMEA ISG Outsourcing Index im Rahmen einer Konferenzschaltung für Medien und Analysten. Eine Audio-Aufzeichnung der Konferenz und die Präsentation können über http://www.isg-one.com/web/research-insights/tpi-index/#EMEA abgerufen werden.

 

Über den ISG Outsourcing Index

Der ISG Outsourcing Index (ehemals TPI Index), der inzwischen 43 Quartale in Folge erfasst hat, gilt als maßgebliche Quelle für Informationen über das Marktgeschehen in Bezug auf Transaktionsstrukturen und -bedingungen, Branchentrends, geografische Verbreitung und Service Provider-Kennzahlen im Outsourcing. Seit mehr als einem Jahrzehnt bietet der Index Kunden, Sourcing-Anbietern, Analysten und der Presse eine vierteljährliche Momentaufnahme der Sourcing-Branche.

Über die Information Services Group, Inc. – Information Services Group (ISG) (NASDAQ: III) is a leading technology insights, market intelligence and advisory services company, serving more than 500 clients around the world to help them achieve operational excellence. ISG supports private and public sector organizations to transform and optimize their operational environments through research, benchmarking, consulting and managed services, with a focus on information technology, business process transformation, program management services and enterprise resource planning. Based in Stamford, Conn., the company has more than 800 employees and operates in 21 countries. www.isg-one.com

Source: ISG

 

SHARE