zeitarbeit5

Seit der Bundestag im Jahr 2002 weitreichende Reformen beschlossen hat, wurden verschiedene flächendeckende Tarifverträge abgeschlossen. Viele Zeitarbeitsunternehmen locken inzwischen sogar mit übertariflicher Bezahlung, Schulungen und persönlicher Betreuung. Dennoch gibt es in der Branche noch viele schwarze Schafe, die z.T. horrende Margen ansetzen. Da sich das Gehalt eines Zeitarbeitnehmers aus vielen Faktoren zusammensetzt, ist die Marge meist nicht nachvollziehbar. 

Einen anderen Weg geht hier der bundesweit agierende Personaldienstleister TECOPS. Als wahrscheinlich erster Personaldienstleister in Deutschland legt TECOPS die Kalkulation bis auf den letzten Cent offen

tecops_kalkulatorMit einem übersichtlichen Kalkulator (http://www.tecops.de/personal/preismodell.html) wird hier Mitarbeitern und Kunden detailliert aufgezeigt, wie sich die Gesamtkosten zusammensetzen. Unter anderem in Form des Stundensatzes oder des Dienstleistungsfaktors den Dienstleistungskosten sowie dem Ergebnis. Insgesamt ist dies ein wegweisendes Modell für eine faire und partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Zeitarbeit. “Letzten Endes sind es ja auch die Kunden, die das Gehalt des Zeitarbeiters mitbestimmen. Aber genau hier liegt das Problem in unserer Branche. Wenn die Kalkulation nicht detailliert aufgeschlüsselt wird, weiß er nicht, wie viel dem Zeitarbeiter ausgezahlt wird. Und genau deswegen ist Transparenz hier ungeheuer wichtig.”, so Reiner Pientka, Vorsitzendender der Geschäftsführung der tecops personal GmbH.

Tecops: Tecops personal bietet seit 20 Jahren Zeitarbeit und Projektarbeit. Tecops hat sich mit der Konzeption und Durchführung von individuellen Personalprojekten erfolgreich etabliert. Die Kunden sind namhafte Großunternehmen unterschiedlicher Branchen, die von neun Niederlassungen aus, bundesweit betreut werden. Mehr unter: http://www.tecops.de

SHARE