award_luenendonk2_640x300

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer von Medien-Jury für sein Lebenswerk geehrt, Accenture erhält Preis für Innovation, GFT für besondere Leistung, C1 Group, HP, IBM und msg systems werden für die höchsten mittel- und langfristigen Umsatzsteigerungen ausgezeichnet.

Ferner zeichneten Lünendonk und Maleki IT-Unternehmen aus, die in den zurückliegenden fünf beziehungsweise zehn Jahren am stärksten gewachsen sind – prozentual und in absoluten Zahlen. Die B2B- Performance-Awards 2011 für nachhaltige Umsatzsteigerungen gingen an die C1 Group, Hewlett-Packard, IBM und msg systems. Die Preisverleihung fand am Montag, 16. Mai 2011, im Rahmen einer festlichen Gala im Frankfurter Hotel InterContinental statt. 

Medien-Jury wählte in geheimer Wahl die drei Service-Preisträger Die drei Preisträger der Business-to-Business-Service-Awards 2011 (B2B) wurden von 13 Chef- und Wirtschaftsredakteuren folgender Medien gewählt: ARD/Hessischer Rundfunk, Augsburger Allgemeine, Automobilwoche, Bayern 5 aktuell, Computerwoche, Deutsches Anleger Fernsehen DAF, Frankfurter Allgemeine, Handelsblatt, HR Info, Stuttgarter Zeitung, Wirtschaftswoche und ZDF. Die Medien-Jury ermittelte die Preisträger in einer geheimen Briefwahl anhand einer Nominierungsliste. Die Wahlunterlagen wurden von einem externen Rechtsanwalt als Treuhänder ausgewertet, die Ergebnisse anonymisiert im Anschluss an Lünendonk und Maleki übermittelt. 

„Ich danke den Mitgliedern der Jury für ihre großartige Arbeit und die sehr gute Unterstützung“, sagt Thomas Lünendonk, Inhaber der Lünendonk GmbH. „Sowohl für den Nominierungs-Workshop als auch für die Wahl mussten die Journalistinnen und Journalisten Zeit investieren. Im Jahr 2011 haben wir ausschließlich Management- beratungen sowie IT-Beratungs- und IT-Service-Unternehmen ausgezeichnet. In den kommenden Jahren werden wir auch erfolgreiche Persönlichkeiten und Unternehmen anderer Business-Dienstleistungs- marktsegmente nominieren.“ 

Kriterien der Performance-Awards Für die Ermittlung der B2B-Performance-Awards-Preisträger waren die individuellen Umsatzentwicklungen der Lünendonk-Listen „IT-Beratung und Systemintegration“ sowie „IT-Service“ der zurückliegenden zehn Geschäftsjahre maßgebend. In den Kategorien IT-Beratung und Systemintegration sowie IT-Service wurden diejenigen Unternehmen ermittelt, die über fünf Jahre (2005 bis 2009) respektive innerhalb einer Dekade (2000 bis 2009) die höchsten Umsatzsteigerungen generierten. Einzige Bedingung: Die Unternehmen mussten im analysierten Zeitraum kontinuierlich in der jeweiligen Lünendonk-Liste vertreten sein. „Während wir unsere drei Jury-Preise – die B2B-Service-Awards – jährlich verleihen, werden die B2B-Performance-Awards erst im Jahr 2015 wieder vergeben“, sagt Jörg Hossenfelder, Geschäftsführender Gesellschafter Lünendonk GmbH. Die Jury-Awards werden in freier und geheimer Wahl anhand einer Liste von nominierten Unternehmen und Persönlichkeiten ermittelt. Die Regeln des Preises sehen vor, die Nominierten nicht zu veröffentlichen, sondern nur die Preisträger. 

Prof. August-Wilhelm Scheer für Lebenswerk ausgezeichnet In der Kategorie Lebenswerk standen fünf prominente Persönlichkeiten zur Wahl. Prof. Scheer überzeugte die Mehrheit der Jury durch die Kombination unterschiedlicher Leistungen und Eigenschaften sowie sein wissenschaftliches, unternehmerisches, kulturelles und gesellschaftliches Engagement: Er gilt als erfolgreicher Erfinder, Wissenschaftler und politischer Netzwerker. Prof. Scheer gründete 1984 die IDS Scheer AG, Saarbrücken, die er zu einem der führenden IT-Beratungsunternehmen ausbaute. Als Präsident des Branchenverbandes Bitkom (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien) setzt er seit Jahren IT-Themen nachhaltig auf die politische Agenda. Zudem ist er als Autor von Management-Sachbüchern erfolgreich. 

Scheer wurde 1999 zum offiziellen Beauftragten des saarländischen Ministerpräsidenten für die Aufgabenbereiche Innovation, Technologie und Forschung ernannt. Er gilt als versierter Jazz-Saxophonist und fördert die Kultur, insbesondere die Musik, und die Wissenschaft mit Hilfe der 2001 gegründeten August-Wilhelm-Scheer-Stiftung für Wissenschaft und Kunst. Er war langjährig Mitglied des Aufsichtsrats der SAP AG. Darüber hinaus ist Scheer Herausgeber der Fachzeitschrift Information Management & Consulting. Im Jahr 2010 verkaufte er sein Unternehmen an die Software AG, Darmstadt, und sicherte damit sein Lebenswerk für die Zukunft. 

„Ich empfinde es als eine große Ehre, von einer so hochkarätig besetzten Jury zum Preisträger des B2B-Service-Awards 2011 gewählt worden zu sein“, so Prof. Scheer. „Die Auszeichnung zum Service-Unternehmer des Jahres für mein Lebenswerk ist mir Verpflichtung und Ansporn. Ich möchte auch weiterhin als Unternehmer, Berater und Mahner meinen Beitrag dazu leisten, dass in der IT-Branche die richtigen Weichen- stellungen erfolgen. Wir müssen sicher stellen, dass unsere hochwertigen Business-Dienstleistungen auch im globalen Wettbewerb erfolgreich bestehen können.“ 

Accenture fördert Innovation intern und extern Accenture setzte sich in der Kategorie Service-Unternehmen des Jahres „Innovation“ durch. Die Jury zeigte sich von der konsequenten Umsetzung des Business-Innovations-Konzeptes beeindruckt. Accenture liefert nicht nur Innovationsimpulse für den deutschen Markt, sondern fördert und prämiert innovative Ideen – auch außerhalb des eigenen Unternehmens. So unterstützt das Beratungsunternehmen im Verbund mit weiteren Sponsoren den Deutschen Innovationspreis. 

Accenture ist ein globaler Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister. Das Beratungshaus bringt umfassende, qualifizierte Analysen über alle Branchen und Unternehmensbereiche in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. Accenture arbeitet mit den weltweit erfolgreichsten Unternehmen und öffentlichen Organisationen zusammen. 215.000 Mitarbeiter in 53 Ländern sorgen dafür, maßgeschneiderte Lösungen für Kunden in über 120 Ländern zu generieren. In Deutschland erzielte Accenture im Jahr 2009 mit 4.700 Mitarbeitern einen Umsatz von über 740 Millionen Euro. 

GFT AG: Unternehmensentwicklung beeindruckte die Jury In der Kategorie Service-Unternehmen des Jahres „Leistung“ gewann ein spezialisiertes IT-Unternehmen: Die GFT AG, Stuttgart, weist eine beeindruckende Unternehmensentwicklung auf. Aus einem kleinen baden-württembergischen Unternehmen (damaliger Unternehmenssitz St. Georgen) wuchs innerhalb von 20 Jahren ein internationaler IT- Dienstleister mit Schwerpunkt Financial. Durch die Branchenkompetenz ist GFT strategischer IT-Partner für renommierte Unternehmen weltweit. So ist der IT-Dienstleister an den wichtigen Bankenplätzen London, New York und Zürich vertreten. GFT ging 1999 an die Börse. 

Das IT-Beratungs- und -Service-Unternehmen GFT pflegt Beziehungen zu mehr als 250 Kundenunternehmen, darunter über 15 Weltmarktführer. Die Gruppe ist an 19 Standorten in sieben Ländern präsent. IT-Lösungen werden in mehr als 30 Ländern eingesetzt. Rund 1.300 Mitarbeiter sowie 1.300 freiberufliche IT-Spezialisten sind für GFT im Einsatz. Eng verbunden ist die Unternehmensentwicklung mit dem Firmengründer und Vorstandsvorsitzenden Ulrich Dietz. Er trieb die Internationalisierung maßgeblich voran. 

 

Erstmals Preise für stärkste Umsatzentwicklung ausgelobt Neben den B2B-Service-Awards 2011 zeichnete Lünendonk diejenigen IT-Beratungs- und IT-Service-Unternehmen aus, die in den zurückliegenden fünf beziehungsweise zehn Jahren sowohl prozentual als auch absolut am stärksten im Umsatz gewachsen sind. Hierbei wurden nur IT-Anbieter berücksichtigt, die in den analysierten Zeiträumen kontinuierlich in den jeweiligen Lünendonk-Listen vertreten waren. 

IT-Beratung: C1 Group Bei den IT-Beratungs- und Systemintegrationsunternehmen wuchs die C1 Group in den zurückliegenden fünf Jahren (2005 bis 2009) um durchschnittlich rund 17 Prozent p.a. und gewann somit den B2B- Performance-Award „midterm prozentual“. Die Hamburger Unternehmensgruppe vereint eine Vielzahl von IT-Beratungs- und -Service-Unternehmen unter der C1-Dachmarke. Der Kunstname C1 steht vor allem Dingen für eine hohe Kundenorientierung: customers first. Gegründet im Jahr 2002, erzielen inzwischen über 1.200 Mitarbeiter einen Umsatz in Höhe von rund 180 Millionen Euro. 

IT-Beratung: IBM In der Kategorie IT-Beratung „midterm absolut“ setzte sich die IBM durch. In den Jahren 2005 bis 2009 stieg der Umsatz um gute 250 Millionen Euro. Das Geschäftsmodell von „Big Blue“ verfolgt zwei Hauptziele: Einerseits die Kunden durch den Einsatz von Business- Insight- und Informationstechnologie-Lösungen effizienter und konkurrenzfähiger zu machen, und andererseits langfristige Werte für die Aktionäre bereitzustellen. Zur Unterstützung dieser Ziele hat IBM das Geschäftsmodell durch strategische Investitionen in Dienstleistungen und Technologien weiterentwickelt. In Deutschland erwirtschaftete das 

Unternehmen im Jahr 2009 über 1,2 Milliarden Euro Umsatz mit rund 8.000 Mitarbeitern. 

IT-Beratung: msg systems AG Bei der Betrachtung über zehn Jahre hinweg (2000 bis 2009) gibt es einen Sieger für zwei Preise: msg systems AG wies über einen Zeitraum von zehn Jahren das höchste Wachstum auf und gewann sowohl in der Kategorie „longterm prozentual“ (im Durchschnitt 12% p.a.) als auch „longterm absolut“ (+210 Mio. Euro). Die IT-Berater aus Ismaning verfolgen einen ganzheitlichen Service-Ansatz von der Beratung bis zum lauffähigen System. Technologische und betriebswirtschaftliche Kompetenz werden mit detailliertem Branchenwissen integriert. msg systems erzielte im Jahr 2009 mit 2.900 Mitarbeitern einen Umsatz von 310 Millionen Euro. 

IT-Service: Hewlett-Packard Bei den IT-Service-Unternehmen erhielt Hewlett-Packard (HP) sowohl den Performance-Award „midterm prozentual“ (im Durchschnitt 20% p.a.) als auch „midterm absolut“ (+1,8 Mrd. Euro). HP ist als führendes Technologieunternehmen in mehr als 170 Ländern tätig. Das Unter- nehmen entwickelt IT-Technologien und Services weltweit. HP bietet ein mannigfaltiges Produktportfolio sowie Lösungen in den Segmenten Drucken, Personal Computing, Software, Dienstleistungen und IT- Infrastruktur. 6.300 Mitarbeiter erwirtschafteten im Jahr 2009 in Deutschland einen Umsatz von 3 Milliarden Euro. Ein Award für die langfristige Umsatzentwicklung (eine Dekade) wurde in der Kategorie IT-Service nicht ausgelobt.

 

Preisträger 2011 im Überblick: 

Business-to-Business Service-Award 2011: Service-Unternehmer des Jahres (Lebenswerk): Prof. Dr. Dr. h.c. mult. August-Wilhelm Scheer 

Business-to-Business-Service-Award 2011: Service-Unternehmen des Jahres (Leistung): GFT AG, Stuttgart 

Business-to-Business-Service-Award 2011: Service-Unternehmen des Jahres (Innovation): Accenture, Kronberg 

Business-to-Business-Performance-Award 2011: IT-Beratung midterm prozentual: C1 Group, Hamburg 

Business-to-Business-Performance-Award 2011: IT-Beratung midterm absolut: IBM, Stuttgart 

Business-to-Business-Performance-Award 2011: IT-Beratung longterm absolut und prozentual: msg systems AG, Ismaning/München 

Business-to-Business-Performance-Award 2011: IT-Service midterm absolut und prozentual: Hewlett-Packard, Böblingen 

Medien Jury – Mitglieder der Jury 2011 1. ARD / Hessischer Rundfunk 2. Augsburger Allgemeine 3. Automobilwoche 4. Bayern 5 aktuell 5. Computerwoche 6. DAF Deutsches Anleger Fernsehen 7. Frankfurter Allgemeine Zeitung 8. Handelsblatt 9. hr info 10. Stuttgarter Zeitung 11. Wirtschaftswoche 12. ZDF 13. Axel Gloger (Freier Wirtschaftsjournalist)  

 

Über die Maleki Group Die Maleki Group ist ein führendes Kommunikationsunternehmen mit Firmensitz in Frankfurt am Main. Seit über 20 Jahren initiiert die Maleki Group Veranstaltungen auf internationalem Niveau und berät Finanz- und Wirtschaftsunternehmen in der strategischen Kommunikationsarbeit. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt im high-end Konferenzmanagement für die Finanzindustrie. Als Alleinstellungsmerkmal verfügt die Maleki Group über ein exzellentes Netzwerk zu den Entscheidern aus Wirtschaft und Politik. Zahlreiche Veranstaltungen der Maleki Group sind international renommierte Markenprodukte und repräsentieren die gewachsene Kompetenz der Gruppe. Zu den Kunden und Partnern des Unternehmens zählen führende Banken, Versicherungen, IT- Unternehmen und Beratungshäuser sowie nationale und internationale Bankenverbände und Regulierungs- und Regierungsbehörden. Die erfolgreiche Unternehmensgeschichte der Maleki Group ist mit dem Aufstieg des Finanzplatzes Frankfurt eng verbunden. Von hier aus agiert das Unternehmen heute auch zunehmend international. 

Über die Lünendonk GmbH Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation (Kauf- beuren), untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept Kompetenz3 bietet Lünendonk unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit 1983 als Marktbarometer geltenden „Lünendonk®-Listen und -Studien“ sowie das gesamte Marktbeobachtungs- programm.

SHARE