NokiaSiemens

Im Rahmen der Vereinbarung wird Capgemini Dienstleistungen rund um die Auftragsabwicklung einschließlich Liefervorbereitung, Kundenauftragsabwicklung, Versandsteuerung sowie Rechnungsstellung erbringen. Die direkte Schnittstelle zum Kunden verbleibt bei Nokia Siemens Networks. Capgemini wird dabei seine BPOpenTM-Technologie-Plattform sowie sein Rightshore®-Netzwerk nutzen, um die Prozesse über das weltweite Geschäft von Nokia Siemens Networks hinweg zu harmonisieren und standardisieren.

Rund 400 Mitarbeiter, unter anderem aus Brasilien, China, Deutschland, Finnland und Indien, werden im Rahmen des Vertrages in das Capgemini BPO Supply Chain Services-Team wechseln. Weiterhin werden etwa 300 bisherige Subkontraktoren von Nokia Siemens Networks ihre Arbeit unter der Steuerung von Capgemini fortsetzen.

“In Zeiten, in denen Unternehmen einem zunehmend globaleren Geschäftsumfeld, steigenden Supply Chain Kosten und größeren Netzwerken an Partnern sowie Kunden gegenüberstehen, wird eine schlanke und nachhaltig aufgestellte Supply Chain zum Schlüsselfaktor für Wachstum”, erläutert Hubert Giraud, Leiter Business Process Outsourcing bei Capgemini. “Unser kollaborativer und strategischer Ansatz für Supply Chain Transformation, unsere Marktkenntnis sowie unsere maßgeschneiderten Werkzeuge und Technologien erlauben es führenden Unternehmen wie Nokia Siemens Networks, ihre Supply Chain zu optimieren und damit einen echten Wettbewerbsvorteil zu erzielen.”

“Capgeminis exzellenter Ruf und die nachweislich erzielten Erfolge bei der Optimierung von Geschäftsprozessen ergänzt durch sein weltweites Liefermodell waren ausschlaggebende Faktoren für die Auswahl als Partner für dieses Vorhaben sowie künftiger Arbeitgeber unserer Logistikexperten. Wir sind zuversichtlich, dass diese Partnerschaft unsere Auftragsabwicklung wie auch die Lieferprozesse durch kürzere Bearbeitungszeiten, höhere Qualität sowie steigende Effizienz wesentlich verbessern wird. Nokia Siemens Networks kann sich somit noch intensiver auf die Aspekte mit direkten Kundenkontakte innerhalb der Supply Chain konzentrieren”, so Johannes Giloth, weltweiter Supply-Chain-Leiter von Nokia Siemens Networks.

Über Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks ist einer der weltweit führenden Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen. Innovation und Nachhaltigkeit bilden den Kern für das umfassende Portfolio des Unternehmens für die Bereiche Mobilfunk, Festnetz und konvergente Netze. Ergänzt wird dieses Angebot durch Dienstleistungen wie Beratung und Systemintegration sowie Installation, Wartung und Managed Services. Nokia Siemens Networks zählt zu den weltweit größten Anbietern von Hardware- und Softwareprodukten sowie Serviceleistungen für die Telekommunikationsbranche und ist in 150 Ländern aktiv. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Espoo, Finnland. www.nokiasiemensnetworks.com

Über Capgemini

Capgemini ist einer der weltweit führenden Dienstleister für Management- und IT-Beratung, Technologie-Services sowie Outsourcing. Das Unternehmen beschäftigt in mehr als 30 Ländern rund 95.000 Mitarbeiter und erzielte 2009 einen Umsatz von 8,4 Milliarden Euro. Mehr Informationen finden Sie unter http://www.de.capgemini.com

Die Capgemini-Geschäftseinheit Business Process Outsourcing (BPO) betreibt ein Portfolio, das von Finance & Accounting, über Customer Care & Intelligence, Procurement, Supply Chain Management, Assurance Management und Human Resources bis hin zu Knowledge Process Outsourcing Services reicht. Als Teil des Rightshore®-Liefernetzwerks von Capgemini stellen die BPO-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren weltweiten Kunden Dienstleistungen rund um die Uhr an sieben Tage der Woche in 36 Sprachen zur Verfügung. Die BPO-Center liegen in Australien, Brasilien, Kanada, Chile, China, Guatemala, Indien, Polen, Schweden und den USA. Mehr Informationen unter: http://www.presseportal.de/go2/business-process-outsourcing

Rightshore® ist eine eingetragene Marke von Capgemini.

Originaltext: Capgemini / Pressemappe

 

SHARE