Arbeitnehmer werden über diese Nachricht nicht jubeln: Ihre Reallöhne sind in den vergangenen zehn Jahren geschrumpft. Damit bildet Deutschland das Schlusslicht im Vergleich zu anderen Industrieländern. Die deutsche Wirtschaft wächst nach der Krise rekordverdächtig – im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern. Rekordhalter im negativen Sinne ist Deutschland in einem anderen Bereich, nämlich bei den Löhnen. Während in den meisten anderen Industrieländern die Löhne in den vergangenen zehn Jahren stiegen – im Schnitt um ein Viertel – schrumpfte das reale Durchschnittsgehalt in Deutschland. So hatten die Deutschen vor zehn Jahren noch viereinhalb Prozent mehr Geld zur Verfügung als heute. Das zeigten die inflationsbereinigten Zahlen, die die internationale Arbeitsorganisation ILO am 15.12.2010 vorlegte. > Weiter (dw-world.de)

SHARE