munich-re3

munich-re3Die Munich Re erwartet von der Auslagerung von Teilen der Anwendungswartung für SAP und Microsoftanwendungen mehr Transparenz bei den Wartungskosten. Die Abrechnung erfolgt zükünftig nach Bedarf über ein Ticketsystem. Zusätzlich zahlt die Munich re für die Leistungen von IBM eine Grundgebühr. Der Vertrag soll ein Volumen in 2-stelliger Millionenhöhe haben. (stf)

SHARE