Die Schott AG verpflichtet HP für die kommenden fünf Jahre zum Betrieb wesentlicher Teile der IT. Die Schott AG, in Mainz ansässiger Technologiekonzern auf der Basis von Spezialgläsern, hat einen umfangreichen Auslagerungsvertrag mit HP vereinbart. Im Rahmen des Outsourcing-Abkommens betreibt HP künftig sowohl zentrale als auch dezentrale IT-Dienste für Schott. Dazu gehören unter anderem Data Center, Netzwerke, Mail- und Kommunikationssystem, der SAP-Betrieb und das Applikations-Management. Zudem verantwortet HP sämtliche Aufgaben rund um die Betreuung von rund 4.500 IT-Arbeitsplätzen in Deutschland. > Weiter (via computerwoche.de)

SHARE