LUE_DelphiStudie_640
• IT-Projekte für Kosteneffizienz haben nicht mehr höchste Priorität 
• Time-to-Customer-Strategie verspricht größte Potenziale 
• Intelligente Differenzierungsprojekte steigern ROI-Potenziale

Das sind nur einige Ergebnisse aus der Experten-Delphi-Studie 2011 „Entwicklung des IT-Marktes unter dem Aspekt Effizienz vs. Differenzierung“, die das Marktforschungsunternehmen Lünendonk GmbH, Kaufbeuren, im Auftrag des IT-Beratungsunternehmens Cirquent GmbH, München, durchgeführt hat. Differenzierungsstrategien mit unterschiedlichen Richtungen

Während Effizienzprojekte mit standardisierten IT-Lösungen meist in nicht-kerngeschäftsnahen Bereichen (Finanzbuchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung, IT-Systembetrieb und -wartung etc.) realisiert werden, lassen sich Potenziale in Kerngeschäftsprozessen aufgrund der hier stattfindenden Differenzierung zum Wettbewerb vorwiegend durch Projekte mit dem Ziel der Individualisierung heben.

Bis zum Jahr 2012 respektive 2015 sehen die Studienteilnehmer ausreichendes Potenzial in drei Strategiefeldern. Die besten Aussichten auf maximale Potenziale räumten die Befragten der Strategie „Time-to-Customer“ ein, mit einer hohen und noch steigenden Wahrscheinlichkeit von 6,0 bis 2012 auf 7,4 bis 2015 (Skala von 1 = sehr unwahrscheinlich bis 9 = sehr wahrscheinlich). Deutlich geringer schätzten sie die Möglichkeit des Hebens großer Potenziale beim Schlüsselprozess „Time-to-Market“ ein, der sich auf den Produktentwicklungsprozess bezieht. Mit 4,9 respektive 5,8 blieb die Einschätzung unter der Bewertung der Strategie einer optimierten Unternehmenssteuerung, die mit 5,5 bis 2012 und 6,5 bis 2015 eine steigende Tendenz aufweist. 

„Mit den heutigen Möglichkeiten der IT können die anstehenden Veränderungen in den Markt- und Kundensegmenten sehr gut unterstützt werden“, erläutert Michaela Fischer, Senior Consultant der Lünendonk GmbH. „Die IT entwickelt sich seit Jahren kontinuierlich weiter. Auch kerngeschäftsnahe Prozesse werden künftig verstärkt davon profitieren.“ Davon sind auch die Studienteilnehmer überzeugt. Sie glauben mit hoher Wahrscheinlichkeit (6,0 bis 2012 auf 7,1 steigend bis 2015) an deutliche Potenziale beim Return on Investment (ROI) durch intelligente Differenzierungsprojekte. ROI-Potenziale aus Industrialisierungs- und Skalierungsprojekten wurden ihrer Ansicht nach dagegen bereits gehoben. IT-Einsatz übernimmt Schlüsselrolle

„Nachdem die Krise mit dem daraus resultierenden Zwang von Kostensenkungsmaßnahmen weitgehend überwunden ist, können die Unternehmen wieder stärker ihre strategische Ausrichtung prüfen und mit geeigneten Investitionen unterstützen“, kommentiert Thomas Lünendonk, Inhaber der Lünendonk GmbH. „Der Einsatz der IT wird dabei eine Schlüsselrolle spielen. Denn nur wer die Möglichkeiten der IT nicht nur standardisiert, sondern auch individuell ausschöpft, wird sich langfristig als erfolgreiches Unternehmen behaupten können.“

In der Experten-Delphi-Studie 2011 „Entwicklung des IT-Marktes unter dem Aspekt Effizienz vs. Differenzierung“ bewerteten 30 IT-Experten, Führungskräfte aus Wissenschaft und verschiedenen Branchen der Wirtschaft in einer zweistufigen Befragung mehr als 50 Thesen zur wirtschaftlichen Bedeutung der Unternehmens-IT in den Jahren 2012 und 2015. Die Studie ist unter www.luenendonk.de bei der Lünendonk GmbH und unter www.cirquent.de bei der Cirquent GmbH kostenlos erhältlich. 

Die Lünendonk®-Studien gehören als Teil des Leistungsportfolios der Lünendonk GmbH zum „Strategic Data Research“ (SDR). In Verbindung mit den Leistungen in den Portfolio-Elementen „Strategic Roadmap Requirements“ (SRR) und „Strategic Transformation Services“ (STS) ist Lünendonk in der Lage, ihre Beratungskunden von der Entwicklung der strategischen Fragen über die Gewinnung und Analyse der erforderlichen Informationen bis hin zur Aktivierung der Ergebnisse im operativen Tagesgeschäft zu unterstützen.

 

Die Unternehmen

Die Lünendonk GmbH, Gesellschaft für Information und Kommunikation (Kaufbeuren), untersucht und berät europaweit Unternehmen aus der Informationstechnik-, Beratungs- und Dienstleistungs-Branche. Mit dem Konzept Kompetenz3 bietet Lünendonk unabhängige Marktforschung, Marktanalyse und Marktberatung aus einer Hand. Der Geschäftsbereich Marktanalysen betreut die seit 1983 als Marktbarometer geltenden „Lünendonk®-Listen und -Studien“ sowie das gesamte Marktbeobachtungsprogramm. 

Die Cirquent GmbH, München, bietet mit 40 Jahren Erfahrung Consulting entlang der gesamten Wertschöpfungskette für Banken, Versicherungen, Fertigungs-, Automotive- und Telekommunikationsunternehmen sowie Energieversorger. An fünf Standorten in Deutschland und Niederlassungen in Österreich, der Schweiz und Großbritannien beschäftigt das Unternehmen rund 1.600 Mitarbeiter.

 

Weitere Informationen

Lünendonk GmbH – Gesellschaft für Information und Kommunikation,
Michaela Fischer, Beraterin 
Telefon: 0 83 41 – 9 66 36 – 0
E-Mail: fischer@luenendonk.de

  

SHARE