versich studie bild 520

Die Navigator Studie „IT-Sourcing bei Versicherungen” setzt sich intensiv mit dem Thema auseinander, insbesondere hinsichtlich des Status von IT-Sourcing bei Versicherungen, Erfolgsfaktoren, Problemstellungen und Trends. Weiterhin werden konkrete Inhalte des IT-Sourcings wie Dienstleistermanagement und Vertragsgestaltung betrachtet, sowie die Marktdurchdringung einzelner Dienstleister.

Es erfolgt eine detaillierte Analyse hinsichtlich der einzelnen IT-Bereiche Anwendungsentwicklung, Desktop Services, Druck, Rechenzentrum und Telefonie/Netzwerk.

 

Zentrale Ergebnisse der Studie

IT-Sourcing bei Versicherungen-Ja oder Nein-und wenn ja, wie gestaltet sich dies im deutschsprachigen Raum?
Kurz gefasst: IT wird bei den befragten Versicherungen outgesourced. 67 Prozent der befragten Unternehmen geben an, bereits IT-Bereiche ausgelagert zu haben- häufig aber mit den Einschränkungen, dass lediglich bestimmte Tätigkeiten ausgelagert werden und diese an gebundene Servicegesellschaften.

Die Studie zeigt Unter- schiede zwischen den einzelnen IT-Bereichen. Außer im Bereich Rechenzentrum erfolgt eine Auslagerung in der Regel an gebundene Servicegesellschaften.

Meistens verläuft die Auslagerung erfolgreich insbesondere hinsichtlich der Erreichung der finanziellen Ziele, aber auch hinsichtlich der Qualität der Services. Die Mehrheit der befragten Unternehmen gibt hierbei an, dass die gesetzten Ziele vollständig oder zumindest teilweise erreicht wurden.

Erfolgsgaranten sind neben einer dedizierten finanziellen Erfolgskontrolle vor allem Faktoren, die eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit dem Dienstleister gewährleisten. Hinsichtlich der dafür notwendigen Methoden scheinen die Versicherungen gut gerüstet. Entsprechend gestaltete Vertragsmodelle, Governance Maßnahmen/Prozesse und Steuerungsmechanismen sind implementiert und werden gelebt.

Trotz finalem Erfolg, ergeben sich in vielen Sourcing Projekten Problemstellungen, die es zu bewältigen gilt. Insbesondere die Haltung der Servicequalität und der fristgerechte Über- gang der Services an den Dienstleister sind hierbei zentrale Herausforderungen.

Der Auslagerungsgrad ist bei Versicherungen zwar immer noch geringer als in anderen Branchen, es handelt sich bei der IT hier aber auch nicht um einen reinen „Erfüllungsgehilfen”, sondern um einen wichtigen Bestandteil der zu erbringenden Services.

Das Dogma, Versicherungen sind dem Thema gegenüber verschlossen oder gar „rückständig” hinsichtlich der Bewertung von Auslagerungspotentialen kann entsprechend der Ergebnisse nicht bestätigt werden. Vielmehr ist eine objektive und intensive Auseinandersetzung mit dem Thema IT-Outsourcing gegeben.

Die teilnehmenden Versicherungen setzen sich mit dem den zentralen Trends im IT- Outsourcing auseinander und ergreifen entsprechende Maßnahmen.

Hinsichtlich Trends für die Zukunft zeigt sich, dass flexible Sourcing-Modelle gefragt sind, die neue Anforderungen hinsichtlich Technologien und deren Einsatz abbilden können.

Insgesamt ergibt die Studie ein positives, aber differenziertes Bild hinsichtlich der Relevanz des Themas und der Affinität der Versicherungen zum IT-Outsourcing.

“Persönliche Freude habe ich an den Ergebnissen: Nicht nur, dass sich die teilnehmenden Versicherungen als sehr versiert hinsichtlich IT-Outsourcing darstellen sondern insbesondere auch hinsichtlich der Struktur des Teilnehmerfeldes. Die Antworten der befragten Unternehmen erfolgten ausschließlich durch Entscheidungsträger, die entweder in der Linienfunktion, oder aber durch ihre Rolle im konkreten Outsourcing Vorhaben maßgeblich für das Thema verantwortlich sind/waren. Die Ergebnisse dieser Studie liefern somit für mich persönlich, als auch insgesamt eine aussagefähige, belegbare und stellenweise auch überraschende Bestandsaufnahme. Das macht Lust auf mehr und verspricht hoffentlich eine interessante Lektüre für alle Leser”, sagt Thorsten Vogel Vorstand der Synthesion AG und Herausgeber.

Stephan Fricke, Vorstand des Outsourcing Verbandes, der diese Studie als Kooperationspartner unterstützt fügt hinzu: “Ich freue mich, dass endlich Daten, in einer für externe Dienstleistungen, so interessanten Branche zur Verfügung stehen und bin sicher, dass sowohl Anwender in Versicherungsunternehmen als auch Anbieter von Business Process und IT-Leistungen von den Ergebnissen dieser Studie profitieren.”

 

Angaben zur Studie und Bezug

Herausgegeben Juni 2013, 47 Seiten, 33 Abbildungen/Tabellen
Verfügbar als PDF Dokument oder gebundener Druck
Preis: PDF-Version per E-Mail: 380,- Euro, zzgl. MwSt.
Preis Gedruckte Version per Postversand: 420,-Euro, zzgl. MwSt.

> Bestellung über http://www.synthesion.de/consulting/sourcing/navigator-studie

 

 

Über die Synthesion AG:

Die Synthesion AG ist eine unabhängige Unternehmensberatung, fokussiert auf den Versicherungssektor. Dabei beraten wir Versicherungen hinsichtlich optimierter Business Solutions in den Bereichen Process, IT und Sourcing

Basierend auf Erfahrung aus vielen Projekten bei Versicherungen und der Nutzung von Best Practices, setzen wir Ihre Projekte erfolgreich und zeitgerecht um. Im Bereich Sourcing Solutions decken wir den gesamten Sourcing Kreislauf ab. Wir realisieren und optimieren Ihre Sourcing Vorhaben von der Strategiefindung, über die Auswahl des Anbieters, Vertragsverhandlung bis zur Implementierung und Kontrolle.

Kontakt: Thorsten Vogel, Vorstand, synthesion ag
Tel.: +49 (2102) 1289-150, Email: thorsten.vogel@synthesion.de

 

Über den Deutschen Outsourcing Verband e.V.

Der Verband ist das führende Branchen- und Wissens-Netzwerk von BPO, ITO und SSC Verantwortlichen sowie Organisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Als Netzwerk firmieren wir als gemeinnützige Mitgliederorganisation, um in unserer Region eine unabhängige Informations- und Kooperationsplattform zur Verfügung zu stellen. Mit unseren Aktivitäten und Initiativen vertreten wir sowohl die Interessen von Nutzern in der DACH Region, als auch von lokalen sowie globalen Experten und Anbietern von Outsourcing-Leistungen. Weitere Informationen unter www.outsourcing-verband.org

SHARE