India Germany flags 520

Trotzdem bleibt Indien für die deutsche Exportwirtschaft, beispielsweise die Kfz-Industrie, von großer Bedeutung. Auch indische Unternehmen beginnen, sich Richtung Ausland zu orientieren. Germany Trade & Invest und die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH Investorenkonferenzen organisieren am 29. November in Bangalore und am 1. Dezember in Mumbai eine Investorenkonferenz.

“Indien hat mit seinen 1,21 Milliarden Einwohnern einen riesigen Binnenmarkt, der durch die heimische Wirtschaft bedient wird. Doch die Unternehmen müssen sich zunehmend der internationalen Konkurrenz stellen, sie müssen modernisiert werden, sich weiterentwickeln. Da bietet sich die Kooperation mit Unternehmen aus dem High-Tech-Standort Neue Bundesländer geradezu an”, so Peter Alltschekow, Bereichsleiter Neue Bundesländer bei Germany Trade & Invest.

375 indische Unternehmen mit etwa 20.000 Beschäftigten sind bisher in Deutschland tätig. An der Spitze der Direktinvestitionsprojekte steht die IKT-Branche, die gerade in den neuen Bundesländern erfolgreich ist und von der Bundesregierung als besonders wichtig eingestuft wird. Berlin zählt momentan zu den weltweit attraktivsten Zentren für neue IT-Startups.

“Deutschland liegt weltweit auf Platz sechs, wenn es um indische Direktinvestitionsprojekte in den letzten fünf Jahren geht. Betrachtet man die Bestände indischer Direktinvestitionen, lagen diese 2010 gerade einmal bei 297 Millionen Euro. Zum Vergleich: Die der USA liegen bei rund 49,1 Milliarden Euro. Hier ist noch viel Luft nach oben”, so Peter Alltschekow weiter.

Quelle: GTAI (Link zur Mitteilung)

 

Weitere Informationen und Fachbeiträge zum Thema Indien finden Sie in unserer Sonderausgabe “Outsourcing India”, die Sie hier kostenlos herunterladen können > zum Download (PDF)

SHARE