Mercedes-Benz-Logo

Daimler konsolidiert und standardisiert derzeit seine globale IT-Landschaft mit dem Ziel, die Zahl der bestehenden IT-Systeme zu verringern. In diesem Zug hat der Fahrzeughersteller die Angebote HP Data Center Services und HP Workplace Services ausgewählt, um die IT-Landschaft von Daimler Financial Services sowie der Vertriebs- und der Händlerorganisation zu straffen. Im Zentrum steht dabei der Betrieb der Rechenzentren und der Arbeitsplatzumgebung durch HP.

Als Teil der Vereinbarung führt HP mehrere Rechenzentren in einem einzigen zusammen und reduziert die Zahl der physischen Server durch Virtualisierung. HP konsolidiert zudem die Wartungs- und Verwaltungsprozesse für die IT-Infrastruktur von Daimler Financial Services, Vertrieb und Verkauf in Deutschland. Die Dienstleistungen werden dabei sowohl vor Ort als auch aus Nearshore-Lokationen erbracht.

„Der Wildwuchs von IT-Systemen hindert viele Unternehmen daran, schnell und konsistent auf Marktanforderungen zu reagieren”, sagt Michael Eberhardt, General Manager und Geschäftsführer der Services-Sparte von HP Deutschland. „HPs große Technologie- und Industrieexpertise, seine standardisierten Lieferprozesse und globale Präsenz helfen weltweit aktiven Unternehmen, diese Hindernisse zu überwinden.”

„Kundenanforderungen in der Automobil-Industrie verändern sich heute mit einer Geschwindigkeit, die man früher nicht kannte”, sagt Dirk Schürmann, Director Automotive bei HP Enterprise Services Deutschland. „Deshalb brauchen Autofirmen vor allem drei Dinge: Schnelligkeit, Kundennähe und Innovation. Dazu können wir einen entscheidenen Beitrag leisten.”

Quelle: Pressemitteilung HP

SHARE